GehhilfenGehgestelle/Gehböcke

Gehgestelle oder Gehrahmen sind leichte Stützgestelle mit vier Aufstandspunkten auf dem Boden. Sie werden bei jedem Schritt etwas angehoben und um eine Schrittweite nach vorn wieder aufgesetzt.

Das reziproke Gehgestell verfügt über gegeneinander gelenkig bewegbare Seitenteile. Es muss dank der beweglichen Front zum Laufen nicht angehoben werden. Kleine Schritte sind somit ohne zusätzliche Belastung der Beine und Arme möglich.

Das Gehgestell mit zwei Rollen hat an den vorderen beiden Füssen zwei Rollen und kann somit ohne Kraftaufwand mit den Armen nach vorne bewegt werden. Die hinteren beiden Füße bewegt man durch leichtes Anheben und man muss nicht das gesamte Gewicht des Gehgestelles anheben.